Büh­ne frei für die Inselbühne

24. November 2020
Foto: potsdam_ostmodern

Die Stadt­ver­wal­tung Pots­dam und die Pots­da­mer Bür­ger­stif­tung haben sich auf ein gemein­sa­mes Vor­ge­hen zur Nut­zung der seit 2013 still­ge­leg­ten Frei­licht­büh­ne auf der Freund­schafts­in­sel geei­nigt. Ver­ein­bart wur­de eine tem­po­rä­re Nut­zung der Insel­büh­ne durch die Bür­ger­stif­tung in der kom­men­den Som­mer-Sai­son 2021. Danach soll eine gemein­sa­me Eva­lu­ie­rung und Aus­wer­tung des Pro­be­be­triebs und der gemach­ten Erfah­run­gen erfolgen. 

Vor­aus­set­zung für den Spiel­be­trieb ist die bau­li­che Ertüch­ti­gung der Büh­ne, die der­zeit nicht bespiel­bar und ver­kehrs­si­cher ist. Für die Instand­set­zung der Büh­ne gibt es kein Geld von der Stadt, die Finan­zie­rung liegt bei der Bür­ger­stif­tung. Für die Ertüch­ti­gung wer­den rund 80.000 Euro gebraucht. Für einen gere­gel­ten Ver­an­stal­tungs­be­trieb wer­den geschätz­te wei­te­re 50.000 € benö­tigt. Die Finan­zie­rung die­ser Kos­ten soll vor allem über Spen­den und Spon­so­ring erfol­gen. Dafür wirbt die Pots­da­mer Bür­ger­stif­tung ab sofort unter www.potsdam-crowd.de/buehnefrei.

Für die Vor­sit­zen­de der Pots­da­mer Bür­ger­stif­tung, Marie-Lui­se Glahr, ist wich­tig, dass die­se Anstren­gung ein Gemein­schafts­pro­jekt der Pots­da­mer Stadt­ge­sell­schaft wird: „Die Bür­ger­stif­tung kann die Büh­ne nicht allei­ne wie­der­be­le­ben. Wir brau­chen dafür die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Nur wenn die Men­schen die­ser Stadt dafür Zeit, Geld und posi­ti­ve Ener­gie inves­tie­ren, kön­nen wir unser Ziel – eine Büh­ne für alle – gemein­sam errei­chen.“ Sie hofft, dass alle, die die Büh­ne zukünf­tig nut­zen wol­len, auch ihrer­seits ihre Netz­wer­ke zum Spen­den­sam­meln akti­vie­ren. Die Pots­da­mer Bür­ger­stif­tung stellt sich als Betrei­be­rin zur Ver­fü­gung und bie­tet die Platt­form, die­ses anspruchs­vol­le Vor­ha­ben zum Woh­le aller mit­ein­an­der zu starten.

Die Bür­ger­stif­tung setzt sich seit län­ge­rem dafür ein, die Insel­büh­ne als „Bür­ger­büh­ne für alle“ wie­der­zu­be­le­ben und sie nicht, wie von der Stadt geplant, abzu­rei­ßen. Mit die­ser Visi­on hol­te sie den ers­ten Platz des För­der­wett­be­werbs „Gemein­sam für Pots­dam“ der Pro­Pots­dam. Das gewon­ne­ne Preis­geld in Höhe von 6.000 Euro fließt kom­plett in den Wie­der­auf­bau der Bühne.

www.potsdamer-buergerstiftung.com