Mit Pflanz­ak­tio­nen Bie­nen retten!

26. Januar 2021
Foto: Gewinner (2. Platz, 2019) in der Kategorie „Balkone, Terrassen, ...“ | © Die fleißigen Bienchen

Der bun­des­wei­te Pflanz­wett­be­werb „Wir tun was für Bie­nen!“ star­tet in sei­ne sechs­te Run­de. Prä­miert wer­den insek­ten­freund­li­che Gär­ten und inspi­rie­ren­de Aktio­nen mit Geld­prei­sen bis 400 Euro.

Enga­gier­te Insek­ten­freun­de sind auf­ge­ru­fen, sich ab sofort auf die Suche nach öden Flä­chen zu machen und mit der Umge­stal­tung zu begin­nen: vor der Fir­ma, im Schul- oder Kitag­ar­ten, im eige­nen Gar­ten, auf dem Bal­kon oder auf der Ter­ras­se. Für Bie­nen und ande­re Insek­ten ist jede Blü­te wertvoll.

„Für den Pflanz­wett­be­werb sol­len hei­mi­sche Pflan­zen gesetzt und Struk­tu­ren wie Kräu­ter­spi­ra­len oder ‚wil­de Ecken‘ ange­legt wer­den“, so Dr. Corin­na Höl­zer, Initia­to­rin des Wett­be­werbs. Die Jury bewer­tet außer­dem, wie sinn­voll, freud­voll und enga­giert die Pflanz­ak­tio­nen durch­ge­führt wer­den, denn ein Ziel des Wett­be­werbs ist, den Fun­ken über­sprin­gen zu las­sen auf Nach­barn, Fami­lie oder mit­hil­fe der Inter­net­sei­te des Wett­be­werbs auf vie­le wei­te­re Menschen.

Ab dem 1. April 2021 kön­nen die Aktio­nen online beschrie­ben und zusam­men mit Vor­her-Nach­her-Bil­dern hoch­ge­la­den wer­den: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

Hin­ter­grund 

Mitt­ler­wei­le sind mehr als die Hälf­te der über 550 hei­mi­schen Wild­bie­nen-Arten in ihrem Bestand bedroht. Die Ursa­chen für den Rück­gang und die Gefähr­dung der Insek­ten lie­gen in der Zer­stö­rung ihrer Nist­plät­ze und in der Ver­nich­tung oder Ver­min­de­rung ihres Nah­rungs­an­ge­bots. Dem wirkt die Initia­ti­ve „Deutsch­land summt!“ mit dem Pflanz­wett­be­werb entgegen.

Initi­iert wird die Pflanz­ak­ti­on von der Stif­tung für Mensch und Natur.

Mehr über die Stif­tung unter: www.stiftung-mensch-umwelt.de
Mehr zum Pflanz­wett­be­werb 2021 unter: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de
Mehr über Deutsch­land summt! unter: www.deutschland-summt.de