Logo­Le­on – Leon ent­deckt sei­nen Mund

02. Dezember 2020

Das klei­ne Cha­mä­le­on Leon ist erkäl­tet. Eine gan­ze Woche lang kann er nicht in den Kin­der­gar­ten und muss sich statt­des­sen aus­ru­hen. Doch selbst als er wie­der mit sei­nen Freun­den spie­len darf, merkt er, dass er noch immer nicht rich­tig fit ist. Sei­ne Nase ist ver­stopft und die her­aus­hän­gen­de Zun­ge kommt ihm beim Spie­len stän­dig in die Que­re. Nach einem anstren­gen­den Tag hat er viel über sei­ne Nase und sei­nen Mund gelernt und möch­te, bevor es ins Bett geht, noch ein­mal auf beson­de­re Art und Wei­se sei­nen Freun­den „Gute Nacht“ sagen. 

In die­sem bun­ten Mit­mach­buch kön­nen Kin­der ab 3 Jah­ren in Leons Dschun­gel­welt ein­tau­chen und gemein­sam mit ihm in acht lus­ti­gen Übun­gen und zwei inte­grier­ten Aus­mal­sei­ten ihren Mund, ihre Nase sowie ihre Fin­ger­fer­tig­kei­ten erforschen.

Mehr Dschun­gel­aben­teu­er gibt es für Kin­der und Erwach­se­ne in der dazu­zu­ge­hö­ri­gen kos­ten­lo­sen App, die neben tol­len Spie­len, bei denen die eige­ne Mund­mo­to­rik trai­niert wird, auch Begleit­vi­de­os für die Erwach­se­nen enthält.

Die Pots­da­mer Logo­pä­din Kris­tin Mid­del ist Team­mit­glied bei Logo­Le­on und möch­te gemein­sam mit dem jun­gen Start-up mehr Auf­merk­sam­keit auf die Mund­wahr­neh­mung und die damit ver­bun­de­ne gesun­de Ent­wick­lung des Mun­des len­ken, da die­ses The­ma ihrer Ansicht nach in vie­len Berei­chen bis­her zu kurz gekom­men ist. Dabei ist es ihr beson­ders wich­tig, die gesun­de Ent­wick­lung des Mun­des von klein auf zu för­dern. Logo­Le­on bie­tet eine Mög­lich­keit für Fami­li­en, auch außer­halb einer logo­pä­di­schen Pra­xis die Kin­der zu beglei­ten und auf­zu­klä­ren.

Logo­Le­on GmbH, Cat­ja Eikel­berg, Illus­tra­ti­on Isa­bel Schwarz, 68 Sei­ten, ISBN 978–3‑9822151–0‑5, 15 Euro, ab 3 Jahren