Das Familienmagazin für Potsdam und Umgebung

Unser Poki sagt Hallo!

Das Familienmagazin für Potsdam und Umgebung

Wollt ihr wis­sen, wie groß unser Uni­ver­sum ist? Was man sieht, wenn man über den Rand des Son­nen­sys­tems blickt? Das URA­NIA-Pla­ne­ta­ri­um Pots­dam lädt euch herz­lich zu einem mode­rier­ten 360°-Flug durchs All ein. Bit­te anmelden.

Hier erfah­ren Müt­ter und Väter in Eltern­zeit Span­nen­des aus der Tier­welt Bran­den­burgs. Die Füh­run­gen rich­ten sich dabei nach den Bedürf­nis­sen der Eltern und ihrer Babys. Es steht ein Raum zum Stil­len, Füt­tern und Beru­hi­gen bereit, eben­so wie ein voll aus­ge­stat­te­ter Wickel­tisch. Für den Rund­gang wird ein Baby-Tra­ge­sys­tem emp­foh­len, da nur begrenz­ter Platz für Kin­der­wa­gen vor­han­den ist. Bit­te anmelden.

Habt ihr euch auch schon ein­mal gefragt, was für Geheim­nis­se sich eigent­lich am Nacht­him­mel ver­ber­gen? Das URA­NIA-Pla­ne­ta­ri­um Pots­dam bringt euch das Fir­ma­ment in Form von Bil­dern und Ani­ma­tio­nen näher und erzählt fan­ta­sie­vol­le Mär­chen und Sagen über unse­re Ster­ne und Stern­bil­der. Bit­te anmelden.

Lasst euch vom aktu­el­len Ster­nen­him­mel über Pots­dam ver­zau­bern. Lernt Stern­bil­der und ihren mytho­lo­gi­schen Hin­ter­grund ken­nen, schaut euch span­nen­de kos­mi­sche Juwe­len aus der Nähe an und erfahrt, wo sich Mond und Pla­ne­ten gera­de befin­den. Kommt mit auf die­se span­nen­de Rei­se an unse­ren Nachthimmel.

Erforscht mit den Mitarbeiter*innen des Pla­ne­ta­ri­ums frem­de Stern­sys­te­me, ver­steck­te Orte in der Milch­stra­ße und fer­ne Gala­xien. Die Rei­se beginnt im Son­nen­sys­tem: Schon unser fremd­ar­ti­ger Nach­bar­pla­net Venus hält vie­le Über­ra­schun­gen für die For­schung bereit. Der Wei­ter­flug durchs All führt euch über die äuße­ren Pla­ne­ten hin­aus aus dem Son­nen­sys­tem, wo ihr die inter­stel­la­re Nach­bar­schaft erkun­det. Wei­ter drau­ßen stoßt ihr auf Gas­ne­bel und Über­res­te ver­stor­be­ner Ster­ne. Reist zusam­men bis an die Gren­zen des Alls und eurer Vor­stel­lungs­kraft — im kos­mi­schen Feierabendprogramm.

Was ver­birgt sich hin­ter dem Mys­te­ri­um, das sich “Dunk­le Mate­rie” nennt? Was weiß man eigent­lich über den Stoff, aus dem ein Vier­tel der Gesamt­mas­se unse­res Kos­mos besteht? Das URA­NIA-Pla­ne­ta­ri­um Pots­dam lädt euch herz­lich zu einem 360°-Film ein, der ver­sucht, die Kom­ple­xi­tät die­ser The­ma­tik ein wenig zu ent­schlüs­seln. Bit­te anmelden.

Klei­ne Welt­raum­for­scher auf­ge­passt: Ihr habt Lust mit an Bord eines Raum­schiffs zu kom­men und eine span­nen­de Rei­se durch unser Son­nen­sys­tem zu machen? Das URA­NIA-Pla­ne­ta­ri­um Pots­dam lädt zu einem 360°-Film ein, bei dem ihr die Kin­der Mark, Nina und Tim auf einem aben­teu­er­li­chen Aus­flug beglei­tet. Bit­te anmelden.

Habt ihr euch schon ein­mal gefragt, wel­che Him­mels­kör­per eigent­lich bewohn­bar sind? Oder wel­cher Pla­net der größ­te ist und wel­cher der kleins­te? Um das und noch viel mehr zu erfah­ren, lädt das URA­NIA-Pla­ne­ta­ri­um Pots­dam euch zu einer inter­ak­ti­ven Füh­rung durch unser Pla­ne­ten­sys­tem ein. Bit­te anmelden.

Habt ihr Lust, die Geheim­nis­se des Uni­ver­sums zu erkun­den? Dann beglei­tet den 12-jäh­ri­gen Jun­gen LIMBRADUR und ALBY X3, einen klei­nen und kau­zi­gen Wis­sens­ro­bo­ter, auf ihrer Ent­de­ckungs­rei­se durch Raum und Zeit. Das URA­NIA-Pla­ne­ta­ri­um Pots­dam lädt euch herz­lich zu dem span­nen­den 360°-Animationsfilm “Die Magie der Schwer­kraft” ein. Bit­te anmelden.

Die Olchis sind grün, haben Hör­ner statt Ohren, hau­sen in einer Höh­le auf einer Müll­kip­pe in Schmud­del­fing und lie­ben Schlamm­pfüt­zen und Dreck. In ihrem ers­ten Pla­ne­ta­ri­ums-Aben­teu­er flie­gen die Olchis ins Welt­all! Pro­fes­sor Brau­se­wein baut eine Rake­te und Olchi-Opa und die Olchi-Kin­der sind sofort bereit für eine span­nen­de Rei­se durch unser Son­nen­sys­tem. Sie ler­nen aller­hand Inter­es­san­tes über das Welt­all, wei­chen Kome­ten aus und suchen nach schwar­zen Löchern. Doch dann gibt es tech­ni­sche Pro­ble­me und plötz­lich ist auch noch Olchi-Opa ver­schwun­den. Ob am Ende alle wie­der heil in Schmud­del­fing landen?