Das Familienmagazin für Potsdam und Umgebung

Unser Poki sagt Hallo!

Das Familienmagazin für Potsdam und Umgebung

Zwei gegen­sätz­li­che Kräf­te tref­fen im Kampf auf­ein­an­der. Jeder will den ande­ren besie­gen. Doch lang­sam wer­den bei­de Kör­per durch wie­der­hol­te Zusam­men­stö­ße wei­cher. Eine neue Ver­letz­lich­keit ent­steht, die Platz schafft, den ande­ren zu ent­de­cken. Neue Mög­lich­kei­ten der Berüh­rung wer­den ent­deckt – mit Sorg­falt und Unter­stüt­zung, die es in Bezie­hun­gen zwi­schen Män­nern oft nicht gibt. Whe­re the Boys Are erkun­det spie­le­risch die Schnitt­stel­le zwi­schen Tanz und Kampfsport.

Zwei gegen­sätz­li­che Kräf­te tref­fen im Kampf auf­ein­an­der. Jeder will den ande­ren besie­gen. Doch lang­sam wer­den bei­de Kör­per durch wie­der­hol­te Zusam­men­stö­ße wei­cher. Eine neue Ver­letz­lich­keit ent­steht, die Platz schafft, den ande­ren zu ent­de­cken. Neue Mög­lich­kei­ten der Berüh­rung wer­den ent­deckt – mit Sorg­falt und Unter­stüt­zung, die es in Bezie­hun­gen zwi­schen Män­nern oft nicht gibt. Whe­re the Boys Are erkun­det spie­le­risch die Schnitt­stel­le zwi­schen Tanz und Kampfsport.

Ist das War­ten auf den Bus eigent­lich auch Tanz? Die Tän­ze­rin Anna Till ent­führt euch in ein Cross­over aus Tanz­sti­len vom All­täg­li­chen zum Gro­tes­ken, vom Klas­si­schen zum Popu­lä­ren. O‑Töne unter­schied­li­cher Choreograf*innen, Musik und Sounds erklin­gen von Schall­plat­te, Kas­set­te und Boom-Box. Ver­gan­ge­nes ver­schwimmt mit Gegenwärtigem.
Die­se Solo-Per­for­mance gibt einen Ein­blick in die facet­ten­rei­chen For­men des Tan­zes und die Kraft der Ver­wand­lung, die jedem Kör­per inne­wohnt. Das Pop Up-Stück begreift sich als krea­ti­ver Wis­sens­trans­fer für Jugend­li­che, der nicht die Voll­stän­dig­keit sucht, son­dern unter­schied­li­che Per­spek­ti­ven auf Tanz und Bewe­gung weitergibt.

Tan­zen ist die schöns­te Art, sich zu bewe­gen und in der Welt etwas zu bewe­gen. Mit viel Freu­de tanzt ihr zu schwung­vol­len und ruhi­gen Melo­dien aus ver­schie­de­nen Län­dern. Genießt die schö­nen Klän­ge die­ser musi­ka­li­schen Welt­rei­se. Die Bewe­gungs­ab­läu­fe sind leicht erlern­bar. Bit­te anmelden.

Tan­zen ist die schöns­te Art, sich zu bewe­gen und in der Welt etwas zu bewe­gen. Mit viel Freu­de tanzt ihr zu schwung­vol­len und ruhi­gen Melo­dien aus ver­schie­de­nen Län­dern. Genießt die schö­nen Klän­ge die­ser musi­ka­li­schen Welt­rei­se. Die Bewe­gungs­ab­läu­fe sind leicht erlern­bar. Bit­te anmelden.

Prinz Sieg­fried fei­ert im Schloss­park Geburts­tag und soll beim Hof­ball eine Braut wäh­len. Er ist jedoch noch nicht bereit, sich zu ent­schei­den und ver­lässt das Fest. Da erscheint ihm im Mond­licht am See tan­zend ein Schwa­nen­mäd­chen. Bei der gra­zi­len Gestalt han­delt es sich um die Prin­zes­sin Odet­te, die der Zau­be­rer Rot­bart in einen Schwan ver­wan­delt hat und gemein­sam mit ande­ren Mäd­chen gefan­gen hält. Nur der, der sie wirk­lich liebt, kann sie von dem Zau­ber erlösen.

Prinz Sieg­fried fei­ert im Schloss­park Geburts­tag und soll beim Hof­ball eine Braut wäh­len. Er ist jedoch noch nicht bereit, sich zu ent­schei­den und ver­lässt das Fest. Da erscheint ihm im Mond­licht am See tan­zend ein Schwa­nen­mäd­chen. Bei der gra­zi­len Gestalt han­delt es sich um die Prin­zes­sin Odet­te, die der Zau­be­rer Rot­bart in einen Schwan ver­wan­delt hat und gemein­sam mit ande­ren Mäd­chen gefan­gen hält. Nur der, der sie wirk­lich liebt, kann sie von dem Zau­ber erlösen.