The­men

Vie­le The­men, die bei uns im Maga­zin erschei­nen, wer­den von Eltern regel­mä­ßig in der Redak­ti­on ange­fragt. Daher fin­dest du unter „The­men“ unse­re Ever­greens, aber auch inter­es­san­te, all­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen rund um das Fami­li­en­le­ben, Krea­tiv­tipps, Rezep­te und schö­ne Ideen für Kin­der­ge­burts­ta­ge.

Fami­li­en­le­ben

Kin­der mit Behin­de­rung

Wir alle wol­len das Bes­te für unse­re Kin­der. Das gilt ganz beson­ders für Eltern von Kin­dern mit schwe­ren, mehr­fa­chen Behin­de­run­gen, die ihr Leben lang noch mehr Für­sor­ge und Pfle­ge benö­ti­gen.

Wei­ter­le­sen »
Bil­dung

Ein­ge­wöh­nung in die Schu­le

In jedem Som­mer star­tet für meh­re­re Tau­send Kin­der in Pots­dam und Umge­bung ein neu­er Lebens­ab­schnitt. Die Schul­zeit beginnt. Für Kin­der ste­hen in der Regel Vor­freu­de und Neu­gier­de im Mit­tel­punkt, für Eltern bedeu­tet es, ihr Kind wie­der ein biss­chen mehr los­zu­las­sen.

Wei­ter­le­sen »
Gut zu wis­sen

Rei­sen mit „frem­den“ Kin­dern

Auf den Urlaub freu­en sich Kin­der genau­so wie Erwach­se­ne. Wer einen Freund oder eine Freun­din des eige­nen Kin­des mit­nimmt, ver­spricht sich davon meist mehr Abwechs­lung für das eige­ne Kind und viel­leicht auch etwas mehr Zeit zum Ent­span­nen.

Wei­ter­le­sen »
Bil­dung

Gaming in der Schu­le

Dis­kus­sio­nen um „digi­ta­le Demenz“ und Com­pu­ter­sucht beschäf­ti­gen schon lan­ge die Öffent­lich­keit. Kein Wun­der, dass vie­le Eltern unru­hig wer­den, wenn ihre Kin­der vol­ler Begeis­te­rung aus­dau­ernd am Com­pu­ter spie­len. Auch wenn das Aus­maß des Spie­lens oft für Streit sorgt: Com­pu­ter­spie­le haben auch posi­ti­ve Effek­te und kön­nen sogar in der Schu­le hilf­reich sein.

Wei­ter­le­sen »
Gut zu wis­sen

Anzei­chen des Ertrin­kens

In Deutsch­land ster­ben jähr­lich mehr als 400 Men­schen durch Ertrin­ken. Das Erschre­cken­de hier­bei ist, dass die Betrof­fe­nen in vie­len Fäl­len von ande­ren Bade­gäs­ten beob­ach­tet wer­den – aber nicht, weil die­se rat­los sind, son­dern weil sie die Situa­ti­on falsch ein­schät­zen und kei­ne Ahnung haben, dass sich die­se Per­son gera­de in einer lebens­ge­fähr­li­chen Situa­ti­on befin­det.

Wei­ter­le­sen »

Anzei­gen

Auf einen Klick

Anzei­ge