Lecke­res Brot sel­ber backen

04.02.2021
Foto: Ariane Linde

Ihr stellt am Abend fest, dass ihr kein Brot mehr im Haus habt, um am nächs­ten Mor­gen Früh­stücks­bro­te zu zau­bern? Kein Pro­blem, wir haben ein ein­fa­ches Rezept für euch, das kei­ne exo­ti­schen Zuta­ten erfor­dert. Ihr könnt es nach Wunsch vari­ie­ren: unter­schied­li­che Meh­le sind mög­lich, aber auch Kör­ner jeg­li­cher Sor­te als Bei­ga­be zum Teig. Wir müs­sen euch aller­dings war­nen: wenn es warm und duf­tend aus dem Ofen kommt und alle erst mal gekos­tet haben, könn­te es sein, dass es am nächs­ten Tag doch noch knapp wird bei den Frühstücksbroten …

Ihr benö­tigt:
Kas­ten­form ca. 26 cm
500 g Mehl (Weizen‑, Din­kel­voll­korn­mehl oder eine ande­re Mehl­sor­te)
1 EL Honig oder Sirup
2 EL Natur­jo­ghurt
1 Päck­chen Tro­cken­he­fe
1/2 EL Salz
500 ml war­mes Was­ser
5 EL Son­nen­blu­men­ker­ne, Kür­bis­ker­ne, Wal­nüs­se oder etwas Sesam je nach Belie­ben (Ein­fach aus­pro­bie­ren, was ihr mögt. Es geht auch ganz ohne Ker­ne.)
etwas Öl, um die Back­form ein­zufet­ten (zum Bei­spiel Olivenöl)

Für einen Vor­teig ver­mischt ihr 2 EL vom Mehl mit der Hefe und gebt etwas vom war­men Was­ser und ½ EL Honig dazu (fes­ten Honig könnt ihr im war­men Was­ser auf­lö­sen). Gut ver­rüh­ren und ca. 10 Minu­ten stehenlassen.

Nun das rest­li­che Was­ser, den ver­blie­be­nen Honig, Salz, Natur­jo­ghurt und das Mehl hin­zu­fü­gen und alles ver­rüh­ren. Nach Belie­ben Son­nen­blu­men- oder ande­re Ker­ne unter­mi­schen. Den Teig an einem war­men Ort ca. 25 Minu­ten gehen lassen.

Die Kas­ten­form mit Öl ein­pin­seln und den Teig ein­fül­len. Wei­te­re 10 Minu­ten gehen lassen.

Das Brot in den nicht vor­ge­heiz­ten Ofen geben und bei 220 Grad (Umluft) 20 Minu­ten backen. Dann die Tem­pe­ra­tur redu­zie­ren auf 180 Grad und wei­te­re 40 Minu­ten backen. Even­tu­ell in den letz­ten 20 Minu­ten der Back­zeit abdecken.