Das Gur­ken­kro­ko­dil

26.08.2020

Das Gur­ken­kro­ko­dil kommt bei den Kin­der fast immer gut an und lässt auch schon mal die Pom­mes im Schat­ten ste­hen – optisch auf jeden Fall! Es ist auch gut geeig­net für Geburts­ta­ge in der Kita und kann hier – je nach Bedarf natür­lich auch glu­ten­frei, lak­to­se­frei, vegan etc. zube­rei­tet wer­den. Dann bit­te auf die ver­wen­de­ten Zuta­ten ach­ten!

Zuta­ten:
1 Gur­ke für den Kör­per
Für den Rücken kann man je nach Geschmack zum Bei­spiel neh­men:
Cock­tail­to­ma­ten, Mini Moz­za­rel­la (auch als Augen mit Nel­ken oder Pfef­fer­kör­nern), Käse­wür­fel, ver­schie­de­ne Obst­sor­ten (z.B. Wein­trau­ben, Erd­bee­ren, Apfel­stü­cke), Würst­chen, klei­ne Fri­ka­del­len, klei­ne Sala­mis, klei­ne Essig­gur­ken, Räu­cher­to­fu oder was einem sonst noch so ein­fällt.
1 Möhre(n) oder ein längs hal­bier­tes Knack­würst­chen als Zun­ge
Holz­spie­ße bzw. Zahn­sto­cher

Die Gur­ke soll­te an der Unter­sei­te der Län­ge nach etwas abge­schnit­ten wer­den, damit sie auf dem Tel­ler sta­bil auf­liegt. Aus dem abge­schnit­ten Stück wer­den die Füße des Kro­ko­dils gemacht. An der Vor­der­sei­te der Gur­ke einen 5 cm lan­gen Ein­schnitt machen. Mit einem klei­nen Mes­ser an bei­den Sei­ten klei­ne Zacken als Zäh­ne her­aus schnei­den. Even­tu­ell mit einem umge­knick­ten Zahn­sto­cher lässt sich das Maul etwas offen hal­ten.
Aus zwei Mini-Moz­za­rel­la oder Tofu­stü­cken die Augen machen und auf zwei Zahn­sto­chern vor­ne befes­ti­gen. Auf die Ober­sei­te der Gur­ke jetzt die Spie­ße auf­ste­cken. Es ist ihrer Fan­ta­sie über­las­sen, womit sie das Kro­ko­dil bestü­cken. Es soll­te nur mög­lichst voll sein.