Möh­ren­ku­chen

26.08.2020

Ein­fach und vegan! Der Möh­ren­ku­chen ist sehr ein­fach zu machen und kommt auch bei den meis­ten Kin­dern sehr gut an. Bei unse­rem Kin­der­ge­burts­tag wur­de er sogar dem klas­si­schen Mar­mor­ku­chen vor­ge­zo­gen! Er ist zudem milch­frei, eifrei und ohne Nüs­se, was ihn für die ent­spre­chen­den Kin­der und natür­lich auch Erwach­se­nen mit sol­chen All­er­gien bekömm­lich macht. Da er nicht tro­cken ist, hält er sich gut ein paar Tage.

Zuta­ten:
400 g Möh­ren
1 Zitro­ne, unbe­han­delt, Saft und Scha­le
200 g Zucker
200 ml Öl oder Mar­ga­ri­ne
1/2 – 1 TL Zimt
1 Pck Vanil­le­zu­cker
1 Pck Back­pul­ver
400 g Voll­korn­mehl (dann schmeckt der Kuchen nus­si­ger, so dass vie­le Ver­kos­ter schon ver­mu­tet habe, es wären Nüs­se drin)
Puder­zu­cker zum bestreu­en oder milch­freie (z.B. Zart­bit­ter) Kuver­tü­re

Möh­ren fein ras­peln und mit den ande­ren Zuta­ten gut mit einem Mixer durch­rüh­ren. Es ent­steht ein Teig, der erst ein­mal etwas mat­schig aus­sieht – nicht davon abschre­cken las­sen. Die­sen dann in eine gefet­te­te Spring­form geben und bei 180 Grad Cel­si­us 40 bis 45 Minu­ten backen. Anschlie­ßend bestreu­en oder deko­rie­ren.

Foto: Möh­ren­ku­chen für Detek­tiv­ge­burts­tag mit Puder­zu­cker-Fin­ger­ab­druck
Detek­tiv­de­ko­ra­ti­on: Aus einem A4-Blatt vor­sich­tig den „Fin­ger­ab­druck“ aus­schnei­den. Datei Fin­ger­ab­druck kann hier kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den wer­den.