Und nun schlaf mal schön …

25.08.2020
Foto: iStock.com/Rosemarie Gearhart

Im März 2018 fand in Pots­dam der Inter­na­tio­na­le Kin­der­schlaf­me­di­zi­ni­sche Kon­gress unter dem Mot­to „Zeit – Alter – Schlaf“ statt. Gast­ge­ber war das Kli­ni­kum Ernst von Berg­mann unter der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung von Prof. Dr. Tho­mas Erler, Chef­arzt, Ärzt­li­cher Direk­tor sowie Fach­arzt für Kin­der- und Jugend­me­di­zin am Kli­ni­kum West­bran­den­burg in Pots­dam und Lei­ter des Kinder-Schlaflabors.

Wir den­ken, dass die The­men des Kon­gres­ses nach wie vor für vie­le Fami­li­en aktu­ell sein dürf­ten und nut­zen das Fach­wis­sen die­ser Tagung für eine Serie zum The­ma „Schla­fen“.

Teil 1: Jedes Kind schläft anders

Babys und Klein­kin­der wachen oft auf – das ist nor­mal
„Na, schläft es schon durch?“ – Die­se Fra­ge hören vie­le jun­ge Eltern öfter, als ihnen lieb ist. In den ers­ten Wochen und Mona­ten nach der Geburt, wenn sie über­näch­tigt den …
Wei­ter­le­sen »

Teil 2: Den Teu­fels­kreis durchbrechen

Wie Babys das Ein­schla­fen ler­nen kön­nen
Aus­rei­chen­der und gesun­der Schlaf ist wich­tig für Kör­per und Geist. Das gilt für alle Alters­grup­pen. Was aber, wenn das eige­ne Baby par­tout nicht (allein) ein­schla­fen …
Wei­ter­le­sen »

Teil 3: Haupt­sa­che ausgeschlafen

Kind­li­che Schlaf­stö­run­gen gibt es vie­le
Vor­hin spran­gen sie noch als wil­de Pira­ten, Räu­ber und Hexen her­um, jetzt lie­gen sie im Bett und haben eines gemein­sam: den fried­li­chen Gesichts­aus­druck, den Eltern an ihren schla­fen­den Kin­dern so …
Wei­ter­le­sen →

Teil 4: Wenn der Atem stockt

Gefähr­li­che Apno­en gibt es auch bei Kin­dern
Dass man­che Erwach­se­ne in der Nacht Atem­aus­set­zer haben, ist bekannt. Durch Ver­an­la­gung, eine schlaf­fe Rachen­mus­ku­la­tur, ange­bo­re­ne Fehl­stel­lun­gen des Unter­kie­fers oder eine Nasen­schei­de­wand­ver­krüm­mung kann die Atmung behin­dert wer­den. Wei­te­re Risi­ko­fak­to­ren …
Wei­ter­le­sen →

Teil 5: Je müder, des­to hyperaktiver

Schlaf­stö­run­gen begüns­ti­gen ADHS – und umge­kehrt
Das Kind kommt tage­lang nicht zur Ruhe, zap­pelt her­um, kann sich schlecht kon­zen­trie­ren und neigt zu aggres­si­vem Ver­hal­ten. Abends schläft es regel­mä­ßig schlecht ein. Ob es am Auf­merk­sam­keits-Defi­zit-Hyper­ak­ti­vi­täts-Syn­drom (ADHS) lei­det? …
Wei­ter­le­sen →

Teil 6: Schlaft schön!

Die Puber­tät bringt neue Schlaf­ge­wohn­hei­ten mit sich
In der Woche gehen Jugend­li­che abends oft viel spä­ter ins Bett als die Eltern. Mor­gens über­hö­ren sie hart­nä­ckig den Wecker und brum­meln am Früh­stücks­tisch …
Wei­ter­le­sen →