Wachs­tü­cher herstellen

05.06.2021
Fotos: Kathrin Liskow

Eini­ge Din­ge sind ein­fach viel zu scha­de für den Müll, wie zum Bei­spiel Stoff­res­te. Aus die­sen könnt ihr Wachs­tü­cher her­stel­len, um dar­in Lebens­mit­tel einzupacken.

Dazu benö­tigt ihr:
Stoff­res­te aus rei­ner Baum­wol­le
Bie­nen­wachs (als Plat­te oder Pas­til­len)
Bügel­eisen und eine geeig­ne­te Unter­la­ge (z.B. Bügel­brett)
Back­pa­pier
Sche­re

Und so wird‘s gemacht!

Legt auf das Back­pa­pier euren Stoff und bestreut ihn mit zer­klei­ner­tem Bie­nen­wachs, spart dabei ca. 1 cm Rand aus.

Bedeckt mit einem wei­te­ren Back­pa­pier kom­plett den Stoff und holt euch einen Erwach­se­nen, der mit­hilft. Jetzt wird gebü­gelt, bis das Bie­nen­wachs geschmol­zen ist. Der Stoff saugt sich mit dem flüs­si­gen Bie­nen­wachs voll.

Wenn alles abge­kühlt ist, könnt ihr das Back­pa­pier abzie­hen. Schnei­det die Stof­frän­der, die kein Wachs abbe­kom­men haben, schön gera­de ab.

Jetzt könnt ihr alles ein­wi­ckeln, was frisch blei­ben soll. Zum Rei­ni­gen nehmt ihr ein­fach einen Schwamm.