Das Familienmagazin für Potsdam und Umgebung

Unser Poki sagt Hallo!

Das Familienmagazin für Potsdam und Umgebung

Foto: AdobeStock

Kür­bis­brot

Mit Kür­bis­sen kann man in der Küche so eini­ges anstel­len. Wir haben hier ein Rezept für ein süßes Kür­bis­brot auf­ge­schrie­ben. Und das sieht nicht nur schön aus – allein schon farb­lich. Es ist toll fluffig und schmeckt auch rich­tig gut. Man kann es mit But­ter bestri­chen essen oder mit ande­ren Aufstrichen …

Zuta­ten:
½ Hok­kai­do-Kür­bis (oder eine ande­re Sor­te aus­pro­bie­ren)
500 g Mehl
100 g Zucker
1 Päck­chen Tro­cken­he­fe
½ Tas­se war­me Milch
100 g wei­che Butter

Den hal­ben Kür­bis in Stü­cke schnei­den und kochen. Wenn die Stü­cke weich sind, in einen Durch­schlag geben, damit das Was­ser abläuft, da der Teig sonst zu wäss­rig wird.

Kür­bis, Milch, Mehl, Hefe, Zucker und die But­ter in eine Schüs­sel geben und gründ­lich mit dem Knet­ha­ken durch­kne­ten. Der Teig soll­te fest und form­bar sein (falls er zu weich ist, ein­fach noch etwas Mehl unter­kne­ten). Nun den Teig an einem war­men Platz cir­ca 30 Minu­ten gehen las­sen und dann in eine grö­ße­re Kas­ten­form geben oder ein run­des Brot for­men und auf ein Back­blech legen. Cir­ca 45 Minu­ten bei 175 Grad Umluft backen. Wenn der Teig im Back­ofen etwas fest gewor­den ist, mit einem schar­fen Mes­ser oben einen Schnitt durchziehen.

Anzeigen